08.04.2013 Kathis Gastkommentar

Seit Monaten bin ich voller Vorfreude, mit Kurt und Tim das südliche Afrika mit dem Fahrrad zu erkunden. Kein Aprilscherz, am 1. April ist es endlich soweit: Ein Traum wird wahr!
Tim treffe ich am Gate in Johannesburg, gemeinsam fliegen wir nach Lilongwe, wo wir anschließend auf Kurt im Camp stoßen. Ich freue mich riesig über unser Wiedersehen!

Willkommensbier

Willkommensbier

Um zu verhindern, dass mir die beiden Schwietzkes davon radeln, bin ich im Januar in den Club der Radrennfahrer von Kinshasa eingetreten und bin Tag für Tag nach der Arbeit am Kongo-Fluss entlang gejoggt. Doch beim „Rider Meeting“ wird uns recht nonchalant verkündet, dass wir am ersten Tag 152 km zurücklegen sollen. So viele Kilometer bin ich noch nie in meinem Leben geradelt!!

1. Etappe

1. Etappe

Die Vorfreude und Motivation haben mich am ersten Tag die Zähne zusammenbeißen lassen, so dass ich tatsächlich gemeinsam mit Tim und Kurt das Ziel erreicht habe. Geschafft! Doch die Organisatoren haben kein Erbarmen: 176 km und 1.200 Höhenmeter stehen für den 2. Tag auf dem Plan. An diesem 2. Tag erreiche ich nach 11 Stunden auf dem Sattel als allerletzte kurz vor Sonnenuntergang das Camp. Zur Belohnung haben Kurt und Tim ganz gentlemen-like bereits mein Zelt (bzw. das von Hubert) aufgebaut und ein kühles Bier bereitgestellt.

Kathi im Camp

Kathi im Camp

Die weiteren Tage sind ähnlich anspruchsvoll, mein Kräfte und Schmerztoleranz lassen nach. Bei Tim scheint hingegen bereits nach dem 1. Tag ein Trainingseffekt einzusetzen; er ist nach wenigen Kilometern immer auf und davon. Kurt zeigt Mitgefühl und radelt zumindest die ersten 80 km mit mir, anschließend hängt auch er mich ab. Ich bin sehr beeindruckt von der Fitness der beiden, ebenso von der der anderen Radler.

Kurt scheinen weder die Strapazen des Fahrradfahrens noch die der Lebensbedingungen etwas aus zu machen, was ich sehr bewundernswert finde. Für mich als 2-wöchige „Gastradlerin“ ist das minimalistische Camp-Leben ein willkommenes Abenteuer, aber für 4,5 Monate eine ziemliche Herausforderung. Doch Kurt klagt nicht, er ist immer gut gelaunt, schlägt Tag für Tag leidenschaftlich sein Zelt auf, steigt jeden Morgen mit Freude auf seinen Sattel: „Good morning, Africa!“

Breakfast im Golf View Hotel

Breakfast im Golf View Hotel

Heute pausieren wir in der sambischen Hauptstadt Lusaka, um uns zu regenerieren und auf unsere Etappe zu den Viktoriafällen vorzubereiten. Übermorgen hat sich ein Radeltag mit einem neuen Rekord von 187 Tageskilometern angekündigt…

Ich freue mich sehr auf die verbleibenden Tage mit Kurt und Tim und bedauere, Kurt nicht noch weitere Wochen auf seiner Afrikatour begleiten zu können!!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 6. Sambia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 08.04.2013 Kathis Gastkommentar

  1. Erika Belvedere schreibt:

    Hallo Kathrin!

    es ist toll, dass Du das mitgemacht hast und sooo viel geradelt bist: alle Achtung!!!
    Du hast also nicht nur am Schreibtisch ein grosses Durchhaltevermögen sondern in jeder
    Muskelfaser Deines Körpers! Sei stolz auf Dich!

    Alles Liebe und hoffentlich ein baldiges Wiedersehen

    Erika Belvedere

  2. sabine vieres schreibt:

    von Mutti:
    Hallo, ihr drei „Radler“,
    ich glaube,dass eure gemeinsame Zeit bald zu Ende ist, aber es war bestimmt toll! Ich glaube, eure Mischung war echt gut: Kati, die Insiderin, Kurt, – aus jüngster Erfahrung heraus – der Könner und Tim, der Gelassene. Ich für meinen Teil kann mir nicht einmal vorstellen, wie ihr so etwas schaffen könnt…. Für mich ist das wie ein kleines Wunder, fast so wie gestern Abend bei Borussia Dortmund gegen Malaga! Aber das könnt ihr wiederum nicht so gut verstehen, ihr VFL Fans!
    Tschüss Anneliese

  3. alex hachm. schreibt:

    Hallo Kathi, Tim und Kurt!

    Ach wie schön von euch allen zu lesen und zu sehen das es euch gut geht! Aber nach der Reihe –

    Zu erst Kurt:
    Mein Lieber Scholli – nicht schlecht was du da auf die Piste bringst! Ich schaue jeden Tag auf deinen Blog und freue mich wenn ich von Papa Afrika lesen kann… Ich bewundere dich dafür, dass du die Tour in dieser Art und Weise durchziehst. Und gleichzeitig bekomme ich einen besseren Einblick in diesen riesigen Kontinent. Ich folge dir auf google maps und bin fasziniert von den Bildern und Eindrücken die du schilderst! Gleichzeitig habe ich das Gefühl du wirst von Tag zu Tag jünger. Der seltsame Fall des Kurt Benjamin Schwietzke Button! Viel Erfolg dir noch!

    Tim:
    Wie es aussieht hast du deine Grippe toll überwunden und lieferst ab – mir graut schon vor unserer nächsten Joggingrunde, denn nun hat dich sicher der Fitness Gott geküsst und du wirst uns davon laufen… 😉 Mach weiter schön Werbung für das T – Freue mich wenn du wieder da bist! Übrigens:
    Peter Neururer hat den VFL als Trainer übernommen – nachdem ihr gegen erzgebirge verloren habt und dann auch noch Dresden gewonnen hat, steht ihr nun auf dem Relegationsabstiegsplatz – Peter hat 6 Spiele um euch zu retten und dann direkt in die Erste- und anschließend Europaliga zu führen – dann gewinnt ihr dieses mal im Viertelfinale gegen Ajax und holt das Ding!

    Kathi:
    Lass dich nicht unterkriegen – so wie ich dich kennen wirst du bei eurer letzten gemeinsamen Etappe dann unter den Top 10 einrollen und das Bier für Tim und Kurt kaltstellen… 😉 Genieß die Zeit mit den Jungs und du solltest auch einen Blog über deine Erlebnisse in Afrika führen – ich wäre sicher ein täglicher Leser deiner Erlebnisse im Kongo und wo du sonst noch so rumdüst…

    Bleibt gesund und bis bald!
    Alex

  4. Nathalie Nesseler schreibt:

    Hallo Kathrin !
    Salut Kurt, hallo Tim!

    Schön von euch zu lesen! Kathrin, halte durch, du darfst uns bei deiner Rückkehr nur positives erzählen, schließlich übersetze ich um die nächste TdA mit zu machen !
    Die allerliebsten und bewundernden Grüße aus Beverungen,
    Nathalie samt Anhang 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s