13.05.2013 Danke!!!!!!

Danke

  • An alle Leser meines Blogs. Dieser war ursprünglich nur für die Familie und Freunde gedacht. Doch wurde die Lesergemeinde immer größer und ich hatte Follower sogar im befreundeten Ausland.
  • An alle fleißigen Kommentarschreiber. Durch euch hatte ich das Gefühl, dass ich nicht in das Nichts hineinschreibe. Ihr habt mich immer zum Berichten angespornt, auch wenn ich oft genug müde darnieder lag.
  • An Reinhard, ohne den es den Blog nicht gegeben hätte. Meine oft in übler Form übermittelten Texte und Fotos hat er aufgehübscht und einen tollen Blog daraus gemacht. Als er selber im Himalaya umherwanderte, erledigte Lore den Job weiter. Auch ihr ein herzliches Dankeschön.
  • Ein noch größeres geht an Sibille, da sie dies alles im „Stillen mitgemacht“ hat.
  • An Kathi und Tim, da sie mich in der Sambesi-Sektion so nett begleitet haben und mich mein Heimweh für eine Zeit haben vergessen lassen.
  • An Hubert und Roger, zwei wunderbare Menschen aus der Schweiz. Von dort kannte ich bislang nur Wilhelm Tell und den Emil Steigenberger. Aber die sind nicht so real. Normalerweise kann man in so kurzer Zeit keine Freundschaften schließen. Aber in dieser Ausnahmesituation ist das doch der Fall. Ich bin sehr froh, euch kennengelernt zu haben und hoffe, dass die Freundschaft andauert.
  • An Dennis K., der mir durch seine Erfahrung wertvolle Tipps gegeben hat. Nicht zu viel auf einmal, sondern immer in dosierter Form
  • An Uli Jürgens, meinen ‚Fahrraderbauer‘ aus Fürstenberg. Er hat mir mit dem ‚TOUT TERRAIN‘ ein sehr zuverlässiges Bike bereit gestellt. Neulich sagte Catalin, einer unserer beiden ‚mecanics‘ bei einer Inspektion: ‚ I like your Bike. It’s simple and reliable‘.

Meine Reifen waren: ‚Schwalbe Marathon Mondial‚ und ich hatte nur einen Platten unterwegs im Sudan und vier im Camp (durch Dornen oder Reifenreste) zu beklagen. Der Schnitt bei den anderen lag zwischen 10 und 20 Reifenpannen.

  • An das Team vom ‚OUTDOORPLACE‚ in Borgentreich- Körbecke, das mich mit allen notwendigen Dingen ausgerüstet hat, die für eine solche Extremtour notwendig sind.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Süd Afrika veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 13.05.2013 Danke!!!!!!

  1. Dennis K. schreibt:

    Lieber Kurt, ich hoffe, Du bist wohl in Deutschland wieder eingetroffen und genießt das Wiedersehen mit Deiner Familie. Ich bin jetzt wieder verstärkt am Bodensee und kümmere mich gerade um das Visum für meinen Ägyptischen Freund, so dass wir auch dieses Jahr noch eine schöne Radtour in Angriff nehmen können. Sei herzlich gegrüßt und genieße die vielen, vielen Impressionen aus Afrika – Dennis

  2. Hubertus Vattmann schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch lieber Kurt zu deinem überaus großen Erfolg, habe dich sehr vermisst vor allem
    beim Tennis!! Wünsche (n) dir einen guten Rückflug die Vattmänner u. Frau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s