Afrika-Tagebuch

07.03.2013

Lieber Reinhard,

Der Count-Down läuft und der Adrenalinspiegel steigt – diesmal für dich. Du hast es ja drauf. Du schaffst es sicher mal ne mail an mich zu schicken.
Der neue Blog ist Klasse. Sieht sehr gut aus. Ich schick noch eine kleine Ergänzung über einige Teilnehmer . Die Fotos sind Marco und Italo. Ab morgen wird wieder gestrampelt. Alles Gute und Grüße an dich und Lore

Kurt

06.03.2013  Nachricht aus Nanyuki

Lieber Reinhard,

Wie du dem Text entnehmen kannst, mache ich im Moment echt Urlaub. Kein Gedanke mehr an die Strapazen. Aber es tut gut und beugt den noch kommenden vor. Jetzt stehst du kurz vor der Abreise nach Nepal. Ich wünsche dir für diesen Trip ebenfalls viel Freude, Durchhaltevermögen und wünsche dir, dass vor allem die Knie mitmachen. Vielen Dank für deine unermüdliche Arbeit an meinem Blog. Und vor allem auch Lore ein dickes Dankeschön dafür, dass sie deine Arbeit weiterführt. Ich habe bisher keine Bilder rausgekriegt, bin aber zuversichtlich, dass es noch klappt.

Viele Grüße

Kurt

04.03.2013

Hallo Reinhard,

Bin mitten in Kenia, ohne besonders viel dafür getan zu haben. Nanyuki, Super-Hotel. Nur über WiFi ging gestern gar nichts raus. Hab mir einen Stick geholt und schicke schon mal den fertigen Text.

Grüße an dich und Lore

Kurt

26.02.2013 Neue Nachrichten von Kurt aus Yabello

Hallo, Reinhard,
Die internet Situation ist sehr schwierig in Yabello. Sitze in einem Hinterhof, wo mir einer seinen Stick zur Verfügung gestellt hat.
Herzliche Grüße an euch beide.
Kurt

16.02.2013

Die letzte Nachricht von Kurt erreichte uns am 13.02.2013 aus Bahir Dar am Tana Lake, wo die TdA-ler einen Restday verbrachten.
Die Tagesetappe am 14.02.2013 hatte eine Länge von 162 km bei insgesamt 1600 m Aufstieg. Die Temperaturen hier waren angenehm auf Grund der Höhenlage (2500 m). Übernächtigt wurde in einem Bush-Camp bei Bure.
Am Freitag, 15.02.2013, ging es weiter durch das Hochland der Choke-Berge, einer Landschaft, die mit vielen Wäldern, Feldern und kleinen Seen beeindruckt. Auf 117 km mussten 1800 m Aufstieg und 1400 m Abfahrt pedaliert werden. Übernachtet habe sie in einem Forest-Camp.
Heute am 16.02.2013 stand die Königsetappe an, die Durchquerung der Blue Nile Gorge, auch landschaftlich einer der beeindruckensten Abschnitte der gesamten Tour. Von 2400 m fuhren sie auf 1300 m hinunter über die Nilbrücke und anschließend über 20 km und 1100 Höhenmetern wieder hoch auf 2400 m. Insgesamt hatte die Etappe eine Länge von 89 km. Campiert wird in Goha Tsiyon.
Am kommenden Montag, Kurts Geburtstag, erreichen sie Addis Abeba, das Ziel der 2. Sektion. 3550 km liegen hinter ihnen, was mit einem Restday belohnt wird.

Bis dahin stehen noch 2 schwere Etappen mit insgesamt 195 km an.

13.02.2013 Restday in Bahir Dar

Hallo Reinhard,

Ruhetag in Bahir Dar mit Hotel und Wifi. Die Bilder gehen erst mal nicht raus. Ich versuch es mit dem Text.

Liebe Grüße an euch beide

Kurt

09.03.2013   News aus Gonder von Kurt

Lieber Reinhard,

Ich schicke dir erst mal den Text. Wie du ihm entnehmen kannst, hat die Kamera den Geist aufgegeben. Ich versuche, später von Huberts Iphone ein paar Bilder zu senden.

Grüße auch an Lore
Kurt

03.02.2013 Neues von Kurt
Hallo Reinhard,

hier noch ein kleiner Nachtrag. Hoffe, dein Vorbereitungswochenende war ok. Ab morgen geht’s offroad. Habe schon die gepanzerten Pneus aufgezogen.

Grüße Kurt

01.02.2013 Bild vom Dead-Camel Camp

Lieber Reinhard,
habe gestern im Internet-cafe stundenlang versucht, eine größere Menge an Bildern rauszukriegen.Hat nicht geklappt. Versuche es jetzt mit dem Stick. Die Fotos sollen das Dead-Camel-Camp und den Sandsturm dokumentieren. In Ermangelung einer Briefmarke und einesBriefkastens konnte ich auch denFotochip nicht auf den Weg bringen.

Grüße
Kurt

31.01.2013  Kurt schickt seinen 2. Bericht aus dem Sudan

Lieber Reinhard,

Erste Etappe ist geschafft. Ruhetag in Khartoum. Sitze im Internet-cafe und hoffe, dass ich alles raus kriege. Habe mir einen Data stick gekauft für die nächsten Tage. Den letzten hatte ich mir mit Susanne F. geteilt und der war schnell aufgebraucht. Jetzt folgen 8 Etappen am Stück und am 6.2. rollen wir in Äthiopien ein.

Viele Grüße an Lore und dich

Kurt

29.01.2013 Die nächsten News von Kurt erwarte ich am kommenden Donnerstag aus Khartoum, wo dann auch ein Pausentag ist. Im Moment befinden sich die TdAler auf dem Weg nach Khartoum, das sie morgen Abend erreichen werden. Von Dongola wurden bisher 3 Tagesetappen gefahren (zum Dead Camel Camp 140 km, zum 1. Desert Camp 143 km bei Sandsturm aber Rückenwind und 2. Desert Camp 146 km). Bis Khartoum sind es für morgen noch 100 km.
Ab Khartoum beginnt der 2. große Abschnitt nach Addis Abeba, genannt „The George“ über 1.604 km mit 15 Riding Days und 3 Resting Days . Ab jetzt wird es richtig heftig!!

26.01.2013 heute neue Nachrichten von Kurt aus dem Sudan (Dongola)

Hallo Reinhard,

hab dir letzten Sonntag den 1. Fotochip geschickt. Bin gespannt, ob er ankommt. Im Sudan ist es arschheiß. Ich schicke zunächst den Text und dann die Photos. Habe für den Sudan einen Data-stick gekauft. Mal sehen, ob’s klappt.

Liebe Grüße auch an Lore

Kurt

Kurt ist mittlerweile im Sudan.
Heute, 25.01.2013, wird Kurt in Dongola eintreffen. Da morgen ein Pausentag ansteht, erwarte ich von ihm die nächsten Neuigkeiten.
Von Luxor führte die TDA weiter durch Ägypen am Nil entlang nach Edfu (116 km) und weiter nach Assuan (113 km). Mit der Fähre über den Nasser See nach Wadi Halfa wurde der Sudan erreicht. Nach 2 weiteren Etappen mit Übernachtungen in Nil Camps (149 km u. 145 km) werden sie heute nach ca. 107 km Dongola erreichen, die größte Stadt zwischen Wadi Halfa und Karthoum.

Map_luxor_Dongola

20.01..2013  neue Nachricht von Kurt. Leider keine Bilder!

Lieber Reinhard

Es gibt Übertragungsprobleme und der Akku ist gleich leer

Kurt

17.01.2013    2. Ergänzung

Lieber Reinhard,

Vielen Dank für deine Grüße und deine Arbeit. Hier kommt Nachschub.

Viele Grüße Kurt

16.01.2013 1. E-Mail
Heute (Kurt ist bereits in Luxor) habe ich die 1. E-Mail von Kurt bekommen, mit den entsprechenden Anlagen:

Hallo Reinhard,

Lange hats gedauert, bis ich Internet habe und auch sonst alles zusammenpasst. Dies bereitet mir mehr Probleme als die Fahrerei, die leicht ist und richtig Bock macht. Den Rest bitte dem Text entnehmen. Ich hoffe es klappt.

Viele Grüße Kurt

Wer ganz aktuelle Informationen über die TDA bekommen will, sollte sich die Seite des TDA-Teilnehmers Mike Vermeulen unter http://www.bike2013.com anschauen. Hier wird jeder Tag der Etappe aktuell geschildert.

Außerdem findet man Links  auf Blogs anderer TDA-Teilnehmer. Spannend

Map_kairo_luxor

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

MicrosoftInternetExplorer4

Lieber Reinhard,

Wie du dem Text entnehmen kannst, mache ich im Moment echt Urlaub. Kein Gedanke mehr an die Strapazen. Aber es tut gut und beugt den noch kommenden vor. Jetzt stehst du kurz vor der Abreise nach Tibet. Ich wünsche dir für diesen Trip ebenfalls viel Freude, Durchhaltevermögen und wünsche dir, daß vor allem die Knie mitmachen. Vielen Dank für deine unermüdliche Arbeit an meinem Blog. Und vor allem auch Lore ein dickes Dankeschön dafür, daß sie deine Arbeit weiterführt. Ich habe bisher keine Bilder rausgekriegt, bin aber zuversichtlich, daß es noch klappt.

Viele Grüße

Kurt

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-qformat:yes;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:“Calibri“,“sans-serif“;
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-font-family:“Times New Roman“;
mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-bidi-font-family:“Times New Roman“;
mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

Advertisements

8 Antworten zu Afrika-Tagebuch

  1. Jacky LE ROY schreibt:

    Salut l’artiste,
    Alors tu croyais faire du tourisme !
    Non, tu deviens un grand reporter de terrain en plus d’être un sportif de l’extrême.
    Ainsi vivent les hommes, tu n’est plus un simple spectateur, tu vis dedans et ça pue parfois ! Bravo !
    Mais tu as de la chance , tu es passé avant les évênements mortels en Egypte, il y a le couvre-feu , maintenant, la-bas. Les péripéties avec les administrations sont multipliées par cent dans ces pays ; si il y a vraiment des lois et des réglments et des prix. Vous êtes une bonne source d’argent facile à récupérer.
    D’après tes photos tu as aussi de bons contacts avec la population. Force pas trop sur la Chicha !
    Tiens le coup, c’est superbe!
    et courage à Hubert, le suisse!

  2. Nico Karimi schreibt:

    Salut mon oncle,
    les photos avec les chameaux je trouve super.
    Je te dis une super décision pour ton voyage.
    Je te attendre a l´Allemagne.
    Amitiés, ton petit Nico

  3. Jacky schreibt:

    Hello Jacques Anquetil de Westphalie!
    D’après les photos, il ne fait pas chaud en Afrique, c’est sans doute mieux. Ne fais pas la course avec les chameaux ça ne serait pas fair play. J’espère qu’à l’arrivée au camp , il y a l’apéro et la pipe à eau de prévu. A chaque coup de pédale pense à nous qui n’avons pas mal aus fesses ni aux mollets !
    Bises de tes supporters gaulois.

  4. Sabine + Jean schreibt:

    hallo lieber bruder, lieber schwager,
    wir haben dich doch tatsächlich auf zwei fotos erkannt – du siehst ja noch recht frisch aus! hoffentlich noch lange! aus schwestersicht sind etappen von 166 km schier unvorstellbar – außer man legt sie im auto zurück! die radlertruppe vor den pyramiden ist schon ein tolles bild und kann begeistern!

  5. Familie Karimi schreibt:

    Lieber Kurt,
    der Countdown läuft, nun sind es nur noch 4 Tage bis zum Abflug.
    Wir wünschen dir eine tolle Tour und viele spannende Abenteuer.

    Liebe Grüße,
    Timo, Nico, Anja und Daryoush

  6. Jacky LE ROY schreibt:

    Salut mon pote,
    Aujourd’hui dernier jour de l’année 2012, demain commence l’année de mon grand ami , le sportif ! Jeune, je l’ai vu courir sur le stade ; cela me faisait un peu rire, je ne pensais pas que j’avais devant moi un véritable Champion qui toute sa vie a entrenu son corps et son esprit dans la compétitivité ! Je te dis, MERDE pour ton voyage .
    Jacky
    Faty et Attia sont aussi avec toi, bisous

  7. Simone und Uwe schreibt:

    Hallo Kurt
    wir wünschen Dir viel Spass, Gesundheit und Ausdauer auf Deiner Afrika Reise.
    Sind schon ganz neugierig auf Deinen ersten Tour-Blog.
    Bis spätestens beim Geb. von Anja weden wir uns ja wieder sehen.

    Gruß U_S

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s